Erste Hilfe für die Seele

Anonymes Sorgentelefon hilft Kindern und Jugendlichen bei Problemen und Ängsten

Anonymität und Vertraulichkeit sind beim Sorgentelefon von Aktion Hilfe für Kinder selbstverständlich. Foto: djd/Aktion HfK/sxc.hu
Anonymität und Vertraulichkeit sind beim Sorgentelefon von Aktion Hilfe für Kinder selbstverständlich. Foto: djd/Aktion HfK/sxc.hu

(djd/pt). Streit unter Freunden oder mit den Eltern, Liebeskummer, Schwierigkeiten in der Schule: Vermeintlich unüberwindbare Probleme führen dazu, dass Kinder und Jugendliche oft keinen Ausweg mehr sehen. „Die Ängste, die man in sich hineinfrisst, werden mit der Zeit immer größer. Viele trauen sich auch nicht, ihre Sorgen mit Freunden oder Eltern zu teilen“, schildert Katja Schneider, Gesundheitsexpertin vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. In diesen Fällen können sich junge Menschen ihre Probleme in anonymer Form oft viel befreiter von der Seele reden: Sorgentelefone wie die Hotline 0800-3649120 von „Aktion Hilfe für Kinder“ bieten professionelle und vertrauliche Hilfe durch Experten, die über eine spezielle Ausbildung als Telefonberater verfügen.

Mobbing im Web

Schlechte Noten oder die allerersten Beziehungsprobleme beschäftigen die Experten, die für ihre Tätigkeit am Telefon eigens geschult werden, seit dem Start des Sorgentelefons im Jahr 2003. In letzter Zeit kommen neue Herausforderungen wie etwa das Cybermobbing hinzu, bei dem Kinder und Jugendliche von Bekannten und Klassenkameraden im Internet virtuell attackiert werden. Neue Kommunikationsformen wie Social Media stellen damit auch neue Ansprüche an die Problemlöser: Die Fachleute vom Sorgentelefon verstehen sich auch angesichts der neuen Herausforderungen als „Erste Hilfe für die Seele“. Die Hotline ist montags bis freitags zwischen 15 und 18 Uhr erreichbar, aus dem Festnetz und auch vom Handy ist der Anruf kostenfrei. E-Mails kann man an sorgentelefon@aktion-hfk.de richten.

Anonyme Hilfe

Eine generelle Altersbeschränkung für das Sorgentelefon gibt es nicht, die Anrufer sind jedoch in der Regel nicht älter als 21 Jahre. Die Experten versuchen in jedem konkreten Fall, Lösungswege aufzuzeigen. Wenn nötig erhalten die Kinder und Jugendlichen Tipps, an welche Ansprechpartner sie sich in ihrer Nähe wenden können. Doch oft genügt es, die Sorgen auszusprechen und sich mit jemandem austauschen zu können. Der Anruf erfolgt anonym und vertraulich, die Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

Geschulte Telefonberater
(djd). Beim Sorgentelefon von „Aktion Hilfe für Kinder“ helfen Psychologen den Kindern und Jugendlichen, mit Problemen umzugehen und entsprechende Lösungswege zu finden. Die Fachleute können auch aufzeigen, welche Möglichkeiten es gibt, bei schweren Problemen dauerhaft professionelle Hilfe zu bekommen. Die Experten sind zusätzlich als Telefonberater geschult. Erreichbar ist das Sorgentelefon montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr unter 0800-3649120, zusätzlich per E-Mail unter sorgentelefon@aktion-hfk.de. Der Anruf ist kostenfrei und anonym.
Werbung
Erste Hilfe für die Seele
5 (100%) 1 Stimmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.